Dass man im Jahr 2021 kein großer Zauberer sein muss, um das beste aus seinen Fotos herauszuholen, ist kein großes Geheimnis. Jedoch verliert man in der Vielzahl an angebotenen Apps oft die Übersicht über wirklich nützliche Tools. Ich interessiere mich schon seit Ewigkeiten für Foto- und Videobearbeitung und es gibt einige Helferlein die ich nicht mehr vermissen möchte.

Snapseed
Die kostenlose Fotobearbeitung von Google ist ein wahrer Traum. Wenn man sich etwas Zeit gibt und die zahlreichen Optionen ausprobiert hat, wird man schnell feststellen, dass es kaum eine kostenlose App auf dem Markt gibt, die derart viele Funktionen hat. Snapseed ist vorrangig für Feinheiten geeignet, für klassische Filter siehe meine Empfehlungen weiter unten. Tipp: für schlecht belichtete Fotos den HDR-Modus benutzen. Der ist, im Gegensatz zu vielen anderen Apps, auch wirklich zu gebrauchen.

Fotor
Bietet eine Menge an Filter und Overlays und eine schöne, übersichtliche Oberfläche. Weiters können in einfachen Schritten ansehnliche Collagen erstellt werden. Wie viele andere Apps bietet auch Fotor diverse Premium-Optionen, die man für die schnelle Bearbeitung aber kaum benötigen wird.

BeautyPlus
Besonders für die Damen dürfte BeautyPlus eine sehr interessante Wahl sein. Die Unmengen an Retouch-Effekten lehren Hautunreinheiten das Fürchten. Vorrangig für Porträtaufnahmen sehr gut geeignet.

Lensa
Im Gegensatz zu BeautyPlus bietet Lensa eine etwas übersichtlichere Oberfläche und die Ergebnisse sind für eine App wirklich bemerkenswert. Speziell für Proträtaufnahmen und Bokeh-Effekte empfohlen.

Square Insta Pic
Für alle die auf Instagram unterwegs sind und noch immer keine Möglichkeit haben Fotos in originalem Format darzustellen, ist Square Insta Pic ein heißer Tipp.